Geschichte Deutschland - deutschland-im-widerstand.de

Direkt zum Seiteninhalt
Die wechselvolle Geschichte Deutschlands wird schon seit längerem in den Schulbüchern umgeschrieben. Universitäten nehmen am Umformungsgedanken der links-/grünen Idiologen teil.
Die Gründe verbergen sich hinter idiologischen Abgründen, die vermutlich weit vor dem nazionalsozialistischem Reich liegen und die heute handelnden Akteure folgen dem Script auf perfide Weise.
Es gibt Historiker, die das Verändern der Geschichte nur mühsam aufhalten und durch das Sterben von Zeitzeugen entgleitet uns die menschliche Wahrheit über unsere Geschichte unaufhaltsam.
Grund genug, sich den Themen zu widmen, die in jedem Geschichtsunterricht eigentlich Pflicht sein müssten.
Es gab nämlich nicht nur deutsche Täter. Es gab und gibt auch die Deutschen als Opfer.

Und dass die Deutschen nach dem verlorenen Krieg als Volk entrechtet wurde und nun quasi staatenlos wurden wissen die Regierenden ganz genau.
MORGENTHAU-PLAN
Der Morgenthau-Plan vom August 1944 war ein vom damaligen US-amerikanischen Finanzminister Henry Morgenthau veranlasster Entwurf, der das Ziel hatte Deutschlands in einen Agrarstaat nach dem absehbaren Sieg der Alliierten im Zweiten Weltkrieg umzuwandeln.
RHEINWIESENLAGER
Deutsche Kriegsgefangene wurden nach der Rückkehr in Deutschland auf den "berühmten" Rheinwiesen in Lager gesperrt und starben auf jämmerliche Weise.
DIE AHNEN
Die Geschichte dieses Landes zeichnet in die kriegerische Vergangenheit der Deutschen. Und schon vor dem Nationalsozialísmus heftete man den Deutschen das Blatt des Krieges und der Unterdrückung an. Stimmt dieses Bild?

29.08.2021 COMPACT
Der Deutsche war immer der Barbar: Über die Verteufelung unserer Ahnen
COMPACT-Geschichte 12: Schicksalstage der Deutschen
Zurück zum Seiteninhalt