Zum Thema "Great Reset" - deutschland-im-widerstand.de

Direkt zum Seiteninhalt
Wer sind sie?
"Sie" treffen sich hinter verschlossenen Türen wie z.B. beim alljährlichen Treffen des WEF aber auch bei Konferenzen wie der Bilderberger. Sie sind die (wirklich) Mächtigen aus Wirtschaft und Politik. Und sie eint das Ziel der absoluten Macht über gesellschaftliche Systeme und damit den Mensch als Konsumgut und Sklave ihrer Regentschaft. Obwohl oder gerade, weil sie so wenige sind und damit ihre Agenda über Jahrzehnte ohne Beeinflussung aufbauen konnte,  war es für diese globalen Polit- und Wirtschaftskriminellen leicht, ihre kruden Absichten so lange zu verschleiern.

Denn der Zutritt zu ihren Treffen ist streng geregelt und bleibt "Auserwählten" vorbehalten. Die Öffentlichkeit bleibt draußen. Und der Staat schirmt in der Regel diese konsporativen kleinen und großen Zusammenkünfte sogar ab. Was nach aussen dringt, ist gut dosiert.

Das WEF ist ein (wichtiger) Teil der Agenda, aber beiliebe nicht der Einzige. Es ist eine Plattform für das weltumspannende Netz der Globalisten, also diejenigen, die eine weltumspannende Gleichschaltung der gesellschaftlichen Systeme forcieren. Tatkräftige Helfer sind multinationale Konzerne, Vereinigungen, Stiftungen, in bestimmten Absichten denkende politische Figuren und deren unzähligen Helfershelfer in allerlei staatlichen Funktionen, die als gemeinnützig getarnte Idiologen bestimmter NGO's auftreten und nicht zuletzt die instrumentalisierten, polithysterischen Anhänger grüner Klima-/Zwangsidiologien und unzählige "das Leben schützenden Ärzte" und deren Organisationen, mittlerweile verkommen zu wichtigen gut bezahlten "Impfvollstreckern". An dieser Stelle muss besonders die Kaderschmiede "Young Global Leader" erwähnt werden. Es lohnt sich, die Personalien nachzuprüfen, denn dort versammelt sich der weltidiologisierte "Nachwuchs" der an den Schalthebeln sein Unwesen treiben wird oder schon treibt.
Könnte dieses Programm auf der Idee von NAPOLA beruhen, nur halt nicht mehr mit Blondschöpfen, sondern mit nun willfährigen "Welteliten"?

Was wollen sie?
Sie alle möchten unter anderem durch die gezielte "Entnahme" der ihnen zu viel gewordenen Bevölkerung dem Planet Zeit und Luft zum Durchatmen geben. Corona ist  dabei nur der Zwischenschritt zu kommenden Klimarestriktionen (das bereits weltweit beherrschende neue Angstthema). Damit soll die geistige und materielle Ausbeutung derjenigen weitergehen, die das Coronadeseaster "überlebt" haben und die Angst bleibt sicher weiterhin der Lebensbegleiter für die dann demoralisierten Massen. Die menschengemachten Arbeitsplätze werden in großem Stil zugunsten einer durchgehenden Automatisierung und Digitalisierung überflüssig und damit beginnt die weltweite Verelendung der Bevölkerung und damit ist das Schwert des zivilen Streiks als scharfe Waffe wirkungslos und die rasante Zunahme der Armut und Verelendung beginnt.
"Sie" werden als Ausweg den verzweifelten Menschen am Ende der Armutsspirale die Einführung eines zentralen elektronischen Geldes und einer diditalen Identität anbieten und letztendlich mit einem universellen "Grundeinkommen" die Massen als Konsumenten und Medizinjunkies versklaven. Schon heute jubeln Grüngardisten und linke Idiologen entfesselt darüber.
Zusammengefasst lassen sich die globalen Pläne in folgende Eckpunkte zu setzen:
- Wegfall der Nationalstaaten
- Europäische, wenn nicht besser "Weltregierung"
- Konzerne übernehmen die logistische weltweite Versorgung
- Wegfall der nationalen zugunsten elektronischer zentraler Währung
- Wegfall allen persönlichen Besitztums
- Globale Überwachung der Bürger durch elektronische Tools

Was macht die Politik?
Regierungen und die dahinterstehende Organisationen ziehen insbesondere am Strick der neuen (Welt)Ordnung unter dem etwas technische klingenden Namen "Great Reset". So führt beispielsweise eine von der Leyen die EU ganz offen in den Great Reset. Wenn man sich die weltweiten Maßnahmen anschaut, fällt einem auch der teilweise synchrone Aufbau grundrechtseinschränkender Maßnahmen in den Ländern ins Auge.
Kein Wunder, prüft man ganz konkret, welcher Staatschef oder Einflußnehmer an solchen Konferenzen teilnahm, trifft man "alte Bekannte".

Welchen Plan haben sie?
Der Plan der Umwandlung bzw. eines Neustarts der weltweit bereits langsam durch die finale Genspritze sich reduzierenden Gesellschaften soll in eine bessere Zeit führen, in der DU nichts mehr besitzen sollst und in der der dann kommende Weltstaat alle deine Bedürfnisse stillen wird. Und in der DU überwacht und jederzeit kontrollierbar bist. Weltweit läuft die Jagd nach dem Individuum, der Zerstörung der Freiheit und dies unter der Überschrift dieses angeblichen Virus. Nein, das ist keine Pandemie, das ist Krieg. Nichts anderes.
Die Weltherrschaft Weniger und die Unterwerfung der Massen für einen kollektiven Weltstaat:
wurden solche Aussagen nicht bereits auch in der Zeit der Nationalsozialisten getroffen?
Und wem der Begriff "Eugenik" noch fremd ist, sollte sich schleunigst kundig machen.
Nach und nach entblättern sich dazu die Aussagen der Politik, der Einflussnehmenden und offenbaren die Züge aus dem Lehrbuch der Diktatur. Anscheinend sind die Verlockungen faschistischer Positionen zu groß.
DU sollst nur als Empfänger und Geber von Leistungen sein, die man Dir zubilligt.
DU bist in deren Augen soviel Wert wie eine Kuh auf der Weide, deren Endziel wir kennen.
DU wirst nur das Leben führen, das man dir solange gewährt, wie du nützlich bist.
DU wirst nur solange am Leben sein, solange man dich benötigt.
Die Kaste derjenigen, die diese Inszenierung steuern und daraus Profit ziehen, sind deine künftigen Herren und gehören ihrer eigenen Welt an in die DU keinen Zutritt hast und haben wirst.
Jedenfalls stellen sich diese offensichtlich narzistisch veranlagten Größenwahnsinnige das vor.

Das Ziel
Das Thema Transhumanismus, also die allmähliche Verschmelzung von Mensch mit Maschine folgt nach kruden Ideen der derzeit laufenden weltweiten Umformung des menschlichen Genoms, wobei die Wissenschaft schon weltweit große Fortschritte dazu macht. In den Laboratorien warten sicher viele schrecklich interessante Neuigkeiten auf uns.
Was noch vor einiger Zeit als Phantasiegebilde von Spinnern belächelt wurde, wird allmählich wahr und die aktuell an der Macht sitzenden Regierenden machen sich auch nicht mehr die Mühe ihre Bevölkerung darüber noch zu täuschen.
Ein gelenkter Mensch ist ein guter Mensch. So einfach ist das.
Wer den Dingen folgt, kommt in der Recherche dazu ohne Mühe an die Fakten.

Gewalt
Es gilt als sicher, dass "die Organe" des globalistischen Netzwerks auch vor Mord nicht zurückschrecken und diesen auch als bewährtes Instrument zur Einschüchterung einsetzen. Erpressung, üble Nachrede und Verfolgung Andersdenkender sind milde Optionen.

Welche Mechanismen nutzen sie?
Die Strippenzieher nutzen die uralte Technik der Angst und menschlichen Schwäche aus einer Herde ohne Grund nicht auszubrechen und haben bereits fast ein Höchstmaß an Kontrolle über weite Teile der Gesellschaften erreicht.
Man spielt auch mit der Gier derjenigen, die unter uns mit uns Geld verdienen möchten. Sie werden damit ganz einfach einverleibt in die Inszenierung, die allerdings auch sie letztendlich die Freiheit kosten wird.
Und: auch die Änderung der nationalen Bildungsvorgaben und Inhalte hilft den geistigen Widerstand eines Volkes zu allmählich zu brechen oder zumindest zu kanalisieren. Ein Mensch ohne fundamental ethische Werte ist ein gutes Opfer für eine geistige Versklavung. Und die Mitmacher und Demagogen sind mittlerweile auch und gerade die willfährigen Bildungseinrichtungen.



Wie erkennen sie sich?
Die Fahnen und Abzeichen des WEF tragen die Gloablisten dabei ganz offen zur Schau, denn nicht jeder kennt jeden. Und nicht jeder ist so prominent wie ein Herr Schwab oder Gates.

Ihre Stärken:
"Sie" sind diszipliniert, haben sehr viel Kapital, sind in (fast) allen Gesellschaften bestens vernetzt und ihre Jünger hoffen sicher, einen Platz in der neuen Welt zu gewinnen. Sie denken strategisch, konsequent, weitgehend empathielos und scheuen sich nicht unbequeme Gegner mit subtilen Mitteln aus dem Weg zu räumen. Ihre Tentakel durchziehen wie ein Pilz weiter Kreise der Finanz und Politik. Die Anzahl der strategischen Köpfe der weltweiten Umwandlung ist vergleichsweise gering. Sie sind auch geschäftlich eng verzahnt.

Ihre Schwächen:
als die "Führer" und "Mittäter" des "Great Reset" gelten Personen und Institutionen wie z.B. Gates und TechFins, deren Verstand und strategische Ausrichtung nur soweit gehen kann, wie es empathielose Menschen eben denken und fühlen können. Wenn man sie sticht, bluten sie. Damit ist ihnen in diese menschliche Welt zu treten, unmöglich.
Und Sie glauben, mit Logik und Wahrscheinlichkeiten die Psyche der Massen steuern zu können.

Fazit
"THE GREAT RESET" läuft seit einiger Zeit unter dem optischen Deckmantel der industriellen Revolution und der Gesundung des Planeten, die eine tiefgreifende Umformung der Industrieprozesse und Gesellschaft zum Ziel hat.
Damit sitzen natürlich auch alle Industrielle an Bord, die Arbeitsplätze gegen Profit eintauschen und glauben, sich damit einen vorderen Platz im Humancapital zu verschaffen. Damit verbunden ist sicher die Absicht der Dezimierung und Gleichschaltung der Menschen und damit im Zusammenhang steht die "Eugenik" als geistiger Hintergrund.

Das Unterfangen ist kühn und die Vorbereitungen dazu sind bisher unter unseren Augen weitgehend unbehelligt abgelaufen.
Die Frage beschäftigt Viele:
Werden diese Psychopathen gewinnen?
Diese (angedachte) dystopische Zukunft kann nur mit einem entschlossenem Widerstand von frei denkenden Individuen beendet werden. Die Masse der Menschen verliert aber letztendlich ihre Selbstbestimmung, weil sie nicht mehr gewohnt sind um ihre Freiheit kämpfen. Der Plan der Globalisten kalkulierte kühl ein, dass die meisten Menschen in den europäischen Industrieländern Gewalt nur als die letzte Option wählen dürften.
Doch die Naturgesetze gelten auch für diesen Kampf:
die Evolution macht vielleicht gerade jetzt in der menschlichen Rasse einen nächsten Schritt hin zur Selektion der/des Stärkeren und Unnachgiebigen.
Und nein, sie werden nicht gewinnen.


RUBIKON
Zurück zum Seiteninhalt