Eine PANDEMIE als Hilfsmittel zur DIKTATUR - deutschland-im-widerstand.de

Direkt zum Seiteninhalt
Die FAKE-Pandemie
Es geht hier nicht um ein Virus, das angeblich den Planeten bedroht, es geht hier um einen Gesundheitskrieg, der allerdings nicht mit Granaten und Panzern geführt wird sondern mit einer Bedrohung der weltweiten Gesundheit von der WHO ausgerufen wurde und auf unbestimmte Zeit die Menschen in Angst und Schrecken versetzt.


Die Vorbereitungszeit für das Projekt "Corona" dürfte vermutlich sehr weit zurückliegen, denn um die Umformung ganzer Staaten so ablaufen zu lassen, muß ein hohes Maß an krimineller und schöpferischer Kraft am Werk sein und man muss die wichtigsten Baumeister der krankhaften Architektur erst einmal an Bord haben.
Übrigens: hier sind keine Wirrköpfe am Werk und wir stehen einem idiologischen Meisterwerk gegenüber, das es in relativ kurzer Zeit geschafft hat, mithilfe perfider psychologischer Massenpsychose, getarnt in einer Urangst des Menschen vor Krankheit, Tod und Siechtum, alle Stellhebel des gesunden Menschenverstandes dauerhaft ausser Kraft zu setzen.
Ganz besonders perfide ist diese Tarnung der brutalen Wirtschaftsinteressen auch parallel durch grünen Idiologien, die man in sorgfältig selektierte politische Gehirne "eingepflanzt" hat.
Diese sind auch bereit, den sozialen Frieden für die Umweltziele nach Corona zu opfern.


Die Pandemie dient als Konstrukt für einen überaus skrupellosen Profit:
sektenähnlich strukturierte idiologische Schwab-Imperium bindet und band gerade junge ehrgeizige "Führer" seit geraumer Zeit in sein weltumspannendes Netzwerk ein, dessen Planspiel "nach Virus kommt Grün" lautet.

Ohne die jeweiligen Führungsriegen der Staaten läuft eine solche konzertierte Aktion niemals ohne Störungen ab.
Und die Frage ist zu stellen: welche Belohnung erhalten die Spitzenpolitiker für ihr Mitmachen?
Wähnen sie sich im neuen Reich der Gesichtlosen in einer Eliteposition?
Welche Versprechen wurden gegeben?

In welcher Phase dieses Albtraums wir uns derzeit befinden, darüber lässt sich mutmasen.

Die täglichen Meldungen über die Folgen der Impfungen lassen es zu, dass man über den  geplanten, systematischen Tod von unzähligen Menschen durch eine Spritze sprechen muss.

Keine der Leitmedien lässt aber aufklärende Meldungen n die Headlines.
Und selbst wenn diese ans Licht kommen, ist die öffentliche Aufregung kaum wahrnehmbar.
Zu weit geistig eingedampft ist der überwiegende Teile der Bevölkerung.

Die Folgen des "Virusdeals" laufen derzeit auf Vollgas:
Berufsverbote sorgen de facto für Existenzangst bei unzähligen  Gewerbetreibenden. Millionen Arbeitnehmer gehen in Kurzarbeit oder müssen ihre Jobs wechseln und sorgen sich um ihren Arbeitsplatz, der dazu weiter gefährdet ist.
Das Aussetzen des Insolvenzrechtes sorgt für einen noch nie dagewesenen Anstieg der Pleiten und davon werden unweigerlich auch Finanzinstitute betroffen sein. Experten prognostizieren den baldigen Zusammenbruch des Geldsystems, der in der Folge kriegsähnliche Zustände generieren dürfte.

Aber dies ist nur der Übergang.

Das Jahr 2020 stand für offenen, hemmungslosen Raubtierkapitalisumus weltweit agierender Konzerne, denen  gerade durch die politischen Corona-Maßnahmen Gewinne in unvorstellbaren Ausmaß in die Kassen gespült wurden.

Die Machtkonzentration auf Seiten der deutschen Regierung konzentriert sich nur noch auf wenige Akteure.
Genauer: ein kleiner Stab um eine Bundeskanzerlin.

Mit Verabschiedung der Änderung zum Infektionssschutzgesetz am 19.11.2020 und 21.04.2021 richtete die Regierung eine bislang einmalige Gesetzeslage ein, die in der Folge von Behörden und Gerichten auch zur Niederschlagung der bislang grundgesetzlichen Rechte aktiv verwendet wird.

Selbst das Bundesverfassungsbericht stützt sich nicht mehr auf eine eigene Auffassung wie Urteile in jüngster Zeit belegen und viele Verfassungsrechtler mahnen dies erfolglos an.

Viele Kritiker vergleichen den Zustand Deutschlands deshalb wie einst 1933, als die vorherrschende fast 3jährige Wirtschaftskrise dafür sorgte dass die vollständige Machtergreifung der Nationalsozialisten erfolgte und das Parlament aufgelöst wurde.
Hat Ihre Gemeinde 1.000 Einwohner, benötigt man nur 1 einziges positives Testergebnis pro Woche - und man hat einen Inzidenzwert von 100.

Sind es 2, ist der Ort ein Hotspot.

Dann sind alle erdenklichen Maßnahmen gerechtfertigt, auch wenn niemand irgendwelche Symptome hat.



02.2017
Die John Hopkins Universität veröffentlichte 2017 eine Studie "SPARS Pandemic Scenario".
Das inhaltliche Ergebnis schildert unsere heutige Situation.
29.04.2021
Intensivschwester Tine aus der Coronastation: die Menschen werden getäuscht und belogen
EU-IMPFGIPFEL bereits 2019
Die EU tagte am 12.09.2019 in Brüssel mit rund 400 Teilnehmern. Inhalt: die globale Impfung.
Ein Schelm, wer die Brücke zur dann folgenden weltweiten Pandemie nícht sieht.
Kurz darauf wurde die Pandemie von der WHO als weltweite Bedrohung ausgerufen.
Unter den Teilnehmern verschiedener Roundtabels (Roundtable 3 LINK /Roundtable 2 LINK /Roundtable 1 LINK) fanden sich heute die handelnden Akteure wie u.a. die Impfallianz GAVI oder Bill & Melinda Gates Foundation oder Impffirmen wie BionTech
Atlantic Storm
1.2005
Atlantic Storm: wichtiges internationales Planspiel einer Pandemie, das auch Einschränkungen von Grundrechten etc. beinhaltete
DIVI
Man findet die Zahlen dazu ganz einfach im nationalen Register, das einen kompletten Überblick über alle Fakten wiedergibt.
10.2019 Event 201 Übung
Nicht ins Reich der Phantasien gehört das "Event 201". Es war eine von der Bill & Melinda Gates Stiftung, dem Weltwirtschaftsforum und der Johns Hopkins University im Oktober 2019 durchgeführte Simulation einer Corona-Pandemie! Erstaunlich wie weitsichtig die Akteure in die Zukunft blicken konnten.
Zurück zum Seiteninhalt