Der PCR Test ist der Anfang des Übels - deutschland-im-widerstand.de

Direkt zum Seiteninhalt
Der PCR - Test ist der von den Regierungen einegsetzte "Übeltäter" schlechthin. Er wurde als Alibi für die Test-Pandemie einegsetzt und korrumpierte den deutschen Gesundheitsbereich mit Unsummen an Steuergelder.

Von Anfang an bestanden allerdings berechtigte Zweifel an der Qualität der Anwendung und den Testergebnissen.
Und diese wurden auch wissenschaftlich international schnell in Frage gestellt.

Doch dem RKI, der Bundesregierung und Drosten & Co. war dies egal.

Der PCR-Test, bzw. "Drosten-Test" ist weltweit der "Gold-Standard" und damit von Anfang an im Fadenkreuz auch der internationale Kritiker aus Medizin und den Fachmedien. Grund zur inhaltlichen Auseinandersetzung in der deutschen Regierung und dem Gesundheitsministerium? Fehlanzeige.
Der Kurs der beteiligten Akteure sollte zu keinem Zeitpunkt das angeplante Ziel verfehlen: geziehlte Fehlinformationen aufgrund falscher Datenlage und maximale Angst zu erzeugen.
Über die Kollateralschäden wie eine anwachsende Selbstmordrate, psychischen Folgen bei Kindern und Erwachsenen wird bewusst geschwiegen.

Wichtig: die Aussagekraft des PCR-Tests wird ungenauer, je mehr Zyklen er durchläuft.
In den deutschen Laboren ist die Anzahl der Zyklen weitaus höher als überhaupt der Erfinder selbst und wissenschaftlich dies angeraten ist. Zudem weist er keine aktiven Viren nach, so der Erfinder des Tests selbst.
Test-Kritiker werden verfolgt
Kritiker unter Beschuss. Wer die Dinge kritisch betrachtet, fliegt raus und wird verfolgt.
TEST SAGT NOCH NICHTS AUS
Pfizer-Vize bekräftigt: PCR-Test alleine sagt nichts über Infektion aus.
TEST
Wie der PCR-Test (nicht) funktioniert
"Erlaubt keine Aussage zu Infektionen oder Krankheiten"
Zurück zum Seiteninhalt