Die POLIZEI - "kein Freund und Helfer" - deutschland-im-widerstand.de

Direkt zum Seiteninhalt
Es gibt unzählige Videos und Dokumente polizeilicher Willkür. Und wo eine (größere) Demonstration von Bürgern ist, tauchen meist militärisch ausgerüstete Einheiten (genannt "POLIZEI") auf.

Polizeiliche Willkürmaßnahmen fanden/finden insbesondere gegen die seit Beginn laufenden Demonstrationen zu den Coronamaßnahmen, dem aktuellen Krieg oder Frieden und inbesondere wegen der Abschaffung der Grundrechte statt. Die Polizei ist/war teilweise brutal und äußerst übergriffig gegen die Zivilbevölkerung und scheute sich nicht mit hemmungsloser Gewalt unbescholtene Menschen anzugreifen, sie zu verletzen und einzuschüchtern.

Politisch Verantwortliche "deck(t)en" die Übergriffe der Polizei. Staatsmedien verschweigen bewusst diese (Un)Taten, damit die Öffentlichkeit damit nicht allzusehr konfrontiert wird und die Ahndung der Polizeibeamten wird durch die Justiz kaum verfolgt.

Egal, ob der Dienstherr diese Order gibt: die Rechtlosigkeit auf Seiten der Exekutive bedeutet nichts anderes als das Fehlen des demokratische Grundverständnisses wenn nicht sogar noch Schlimmeres.

Ein Polizist, der Straftaten begeht, auch wenn er auf Anweisung handelt, ist ein Täter in Uniform. Und die Polizei muß sich endlich von diesen Tätern distanzieren, wenn sie nicht im Verdacht der Kumpanei stehen will.
12.07.2022
28.05.2022 nichtohneuns-freiburg.de
09.05.2022 rnd.de
03.05.2022 unser-mitteleuropa.com
05.05.2022 Mannheim24
09.05.2022 Tag2
Anmerkung: die von Passanten gemachten Handyaufnahmen, die über etliche Kanäle verteilt wurden, zeigen deutlich die von der Polizei an dem bereits am Boden Liegenden  und Gefesselten ausgeübt wurde. Auch haben mittlerweile viele "vor der Kamera" über den tatsächlichen Vorgang ausgesagt.
21.04.2022  Epochtimes
19.04.2022 kla.tv
03.03.2022 multipolar
6.11.2021
An diesem Samstag fanden (auch) in Leipzig Demonstrationen gegen die im sächsischen Landtag getroffenen Einschränkungen gegen die Menschen in Sachsen statt. Im Freistaat Sachsen gehen die Menschen seit über einem Jahr auf die Straße, um für ihre Freiheit zu demonstrieren.

Was wir kritischen Menschen erwartet haben, trat auch hier ein:
gut ausgerüstete Polizei (oder soll man besser sagen "Schlägertrupps"?) drangsalierten die Bürger mit Tränengas, Schlägen und vielen unvorstellbaren Drangsaleien. Einkesselungen fanden erneut statt. Kranke und Alte wurden dabei (wie immer) nicht verschont.

Der (noch) derzeit im Amt befindliche Ministerpräsident Kretschmer (CDU) lässt die Ordnungskräfte erneut gegen die Bürger zu Feld ziehen. Er gilt mittlerweile als hochgradig dialogunwillig und man muß an dem Sachverstand für eine solche Aufgabe zweifeln. Auch in Sachsen bleibt zu hoffen, dass das Volk wieder das Heft des Handeln in die Hand nimmt.



28./29.8.2021 Berlin - Polizei (ver)prügelt Bürger
Polizeigewalt am 1․ August in Berlin:

11.08.2021 tichyseinblick

03.09.2021 RT DE
Keine Disziplinarverfahren gegen beteiligte Beamte eingeleitet. Nach Anfrage eines AfD-Abgeordneten beim Abgeordnetenhaus von Berlin gab es keine Auskünfte zur Anzahl verletzter Demonstranten am 1․ August․ Es wurden auch keine Disziplinarverfahren gegen beteiligte Beamte eingeleitet – trotz zahlreicher Beweisvideos und Ermittlungen eines UN-Sonderberichterstatters․
Überlingen - Polizei wird übergriffig bei Menschen beim Spaziergang
Zurück zum Seiteninhalt