World Economic Forum - Schwab's Bündnis gegen die Welt - deutschland-im-widerstand.de

Direkt zum Seiteninhalt
Das von Klaus Schwab bereits 1971 gegründete (und heute genannte) Weltwirtschaftsforum (kurz "WEF") erlangte schnell an internationaler Bedeutung. Ausgewählte Wirtschaftsleute, politische Akteure und Globalisten finden sich seit der Gründung alljährlich auf spezielle Einladung des WEF zusammen, um über ausgewählte Themen (auch) hinter verschlossenen Türen zu sprechen und zu entscheiden. Das WEF steht in der breiten Kritik, direkte Beeinflussung der internationalen und nationalen Politik fast aller Länder zu betreiben.

Über 1000 Mitgliedsfirmen (typischer Weise globale Unternehmen mit mehr als 5 Milliarden USD Umsatz sowie "öffentliche" Zuschüsse finanzieren dieses weltumspannende Netz aus Finanzoligarchen, NGO's und unzähliger politisch Verantwortlicher.

Das alljährliche Treffen findet unter massivem Sicherheitseinsatz von Polizei und Heer am Austragungsort (meist in Davos/Schweiz) statt. Die enge Verflechtung zur Schweizer Regierung, auf deren Staatsgebiet in Genf das Hauptquartier sitzt, sichert dem Stammsitz des WEF weitgehenden Handlungsspielraum und Einflussnahme zu.

Das WEF hat Beobachterstatus beim Wirtschafts- und Sozialrat der Vereinten Nationen obwohl es eine rein privatwirtschaftliche Organisation ist. Die Agenda der Nachhaltigkeit der "Vereinten Nationen" entspringt u.a. der WEF-Ideologie.

Das WEF verschleiert die Pläne zur  identitären Auslöschung der Völker, materiellen Totalverlust der Weltbevölkerung zugunsten der globalen Finanz- und Politkartelle und vor allem des angedachten "One World Government" und Wegfall des Bewegungsspielraumes der Menschen in Smart Citys.

Die Agenda des Transhumanismus (Great Reset) ist eines der laufende Projekte und Fachleute glauben, dass die COVID-Spritze, deren Bestandteile ins menschliche Genom aufgenommen wird, bereits Teil dieser kruden Pläne sind. Transhumanisten wie Yuval Noah Harari und Raymond Kurzweil wollen (ganz offiziell) die Menschheit dezimieren, versklaven und "umbauen" und sind zudem Vordenker des WEF.

Bei den Mitgliedern des WEF und Unterstützern handelt sich bei genauer Betrachtungsweise um ein Netzwerk von Wirtschaft und Politik, das über Jahrzehnte einen dystopischen und weltumspannenden Plan entwickelt und schrittweise umsetzt. Genauer: man könnte hier von einem terroristischen Netzwerk sprechen.

Aus der WEF-Kaderschmiede z.B. den Young Global Leaders "entstanden" bei/nach Treffen zahlreiche Politiker (Ursula von der Lleyen) , auch von Deutschland, die sich ganz offen zur Kaderschmiede und ihren Plänen bekennen. Diese Vereinigung ist deshalb so gefährlich, da sie Tausende in ihrer Gedankenwelt "ausgebildet" hat und ganz offen eine Machtübernahme anbahnt. Was genau die angehenden "Leaders" für eine dauerhafte Indoktrination erhalten ist unbekannt. Sicher ist: alle "Absolventen" des WEF sind Feinde einer offenen, liberalen Gesellschaft, werden in ihrer Laufbahn mit Privilegien ausgestattet und gehen in führende Positionen in einem Land, was sie zu gefährlichen Terroristen macht.

Dieses Konstrukt des WEF bildet aber auch immer weitere Tentakel, die die krude Gedankenwelt umsetzen wollen. Mit vor Ort operierenden "Einheiten" beeinflussen die gesellschaftliche Meinung.







FAZIT
Die Akteure des WEF sind aus oben zusammengefasstem allesamt Kriminelle in einem kriminellen Netzwerk, das einzig deshalb besteht, weil man es geschafft hat, in die jeweiligen wirtschaftlichen und staatlichen Positionen "seine" Leute über lange Zeiträume hineinzusetzen und die Ideologie der Unterwerfung bis ins Kleinste zu perfektionieren. Damit hat man sogar die Gesetzgebung und Strafverfolgungsbehörden unterwandert. Die geistigen Anleihen bei der braunen Ursuppe sind unverkennbar. Trotzdem bleibt es das, was es ist: zerstörerisches, kriminelles Handeln. Und jeder, der an einer dieser Tagungen bzw. an den Zirkeln teilnimmt ist letzten Endes Komplize und Mittäter.

FORTSETZUNG FOLGT
04.02.2024 telegra.ph
22.01.2024 REPORT24
20.01.2024 Antiilluminaten TV
17.01.2024 REPORT24
15.01.2024 AUF1
14.01.2024 WATSON
13.01.2024 Kla.tv
09.01.2024 RT
28.11.2023 tkp
17.11.2023 telegra.ph
09.11.2023 REPORT24
13.10.2023 uncut-news
28.09.2023 uncut-news
28.09.2023 REPORT24
04.09.2023 REPORT24
22.08.2023 REPORT24
21.08.2023 REPORT24
07.08.2023 The Epoch Times
06.08.2023 Die Unbestechlichen
03.08.2023 REPORT24
13.06.2023 uncut-news.ch
25.05.2023 GROSSE FREIHEIT TV
10.05.2023 REPORT24
02.05.2023 Compact
01.05.2023 Norbert Häring
28.04.2023 telegra.ph
24.03.2023 Report24
07.03.2023 AUF1.tv - Pascal Najadi: „WHO und Regierungen tragen Schuld am Impf-Massenmord“
10.05.2022 multipolar
06.05.2022 Wochenblick.at
05.05.2022 Report24
23.03.2022 AUF1
25.02.2023 REPORT24
25.01.2022 Thersites2020
22.12.2021 WOCHENBLICK.AT
20.10.2021 WOCHENBLICK.AT
20.11.2020 HANDELSZEITUNG
10.2019
27.01.2017 moneycab.com
17.07.2017 Swiss.ch
2016 WEF Davos
Zurück zum Seiteninhalt