Sind "sie" wieder da?

Direkt zum Seiteninhalt

Sind "sie" wieder da?

deutschland-im-widerstand.de
Veröffentlicht von deutschland-im-widerstand.de in POLITIK · 12 Februar 2024
Tags: Nazi
Joseph Paul Goebbels über Demokratie

Wir gehen in den Reichstag hinein, um uns im Waffenarsenal der Demokratie mit deren eigenen Waffen zu versorgen. Wir werden Reichstagsabgeordnete, um die Weimarer Gesinnung mit ihrer eigenen Unterstützung lahmzulegen. Wenn die Demokratie so dumm ist, uns für diesen Bärendienst Freifahrkarten und Diäten zu geben, so ist das ihre eigene Sache. Wir zerbrechen uns darüber nicht den Kopf. Uns ist jedes gesetzliche Mittel recht, den Zustand von heute zu revolutionieren. […] Wir kommen nicht als Freunde, auch nicht als Neutrale. Wir kommen als Feinde! Wie der Wolf in die Schafherde einbricht, so kommen wir.

Was wollen wir im Reichstag?, in: Der Angriff vom 30. April 1928; Nachdruck in: Joseph Goebbels (Autor), Hans Schwarz van Berk (Hrsg.): Der Angriff, Aufsätze aus der Kampfzeit, Franz Eher Nachf., München 1935, S. 71 u. S. 73


Weshalb "bekämpft" man eine umfangreiche Aufarbeitung und tiefere Recherche über die Hintermänner und Hintergründe der (angeblich) untergegangen Ideologie vor 1945? Doch warum treffen wir so Politiker und Profiteure auch nach 1945?

Sicher ist eines der größten blutigsten Theateraufführungen der Weltgeschichte. Im Begriff "Nationalsozialismus" steckt der Begriff Sozialismus quasi im Programm und wie im Sozialismus üblich, folgt dann die Diktatur Deutschlands, die gnadenlose Verfolgung Andersdenkender bzw. allem, was der selbst gezimmerten Weltanschauung entgegenstand. Nicht zuletzt sollte diese der Unterwerfung ganzer Völker dienen.



Heimtückegesetz
1934 trat dieses Gesetz in Kraft.
"..Das Gesetz gegen heimtückische Angriffe auf Staat und Partei und zum Schutz der Parteiuniformen vom 20. Dezember 1934, bekannt unter der Bezeichnung Heimtückegesetz, stellte die missbräuchliche Benutzung von Abzeichen und Parteiuniformen unter Strafe. Es schränkte darüber hinaus das Recht auf freie Meinungsäußerung ein und kriminalisierte alle kritischen Äußerungen, die angeblich das Wohl des Reiches, das Ansehen der Reichsregierung oder der NSDAP schwer schädigten...."
Quelle WIKIPEDIA



In Deutschland fand wohl ein österreichischer Schnauzbart mit seltsamer Statur, eigenartigen Essgewohnheiten (er war Vegetarier!) und Kontakten zu  seinen politischen Protagonisten, die nach der Weimarer Republik radikal an die Macht gelüsteten.

Sie hat am Ende das gesamte deutsche Volk in die ideologische Massensklaverei geführt und brachte unfassbares Leid über Millionen Menschen. Kritische werfen sogar die Vermutung auf, dass die NS-Ideologie von ganz anderen (internationalen) Strippenziehern stammt und das damalige Regime nur eine willfährige Marionette fremder Mächte wahr. Unmöglich?

Viele fragen sich: ähnelt die heutige Staatspropaganda nicht sogar der damaligen Ziel, die Massen zu lenken und ideologisch mit Hilfe der modernen Medien zu verdummen? Warum läuft erneut erneut ein Großteil der Menschen den aktuellen politischen "Rattenfängern" mit ihren Ansichten zur Demontage der eigenen Nation hinterher und lassen sich z.B. mit einer experimentellen Spritze in das eigene Unglück stürzen?
Handelte es sich bei den staatlichen Coronamaßnahmen mit seinen unzähligen grundgesetzwidrigen Einschränkungen in Wahrheit um die Absicht der totalen Kontrolle? Die modernisierte Fortführung der damals untergegangenen Pläne einer Weltregierung?

Fußt die heutige, fast planmäßige Verfolgung politischer und maßnahmenkritischer Gegner auf den damaligen Verfolgungen der Widersacher des nationalsozialistischen Systems oder fortführend der DDR? Viele wenden heute ein, dass im Vergleich dazu heute demokratische Spielregeln herrschten hätte und die Meinungsfreiheit im Grunde doch gewährleistet sei.

Doch warum widersetzen sich dann nicht Parteimitglieder, Kommunen, Verwaltungen oder gar Richterschaft den ganz offensichtlich von der Regierung und ihren Zirkeln ausgegeben Handlungsanweisungen der Repression bis hin zur Gewaltanwendung gegen die eigene Zivilbevölkerung? Die Angst vor Nachstellung ist begründet, denn mittlerweile kennt der deutsche Verfassungsschutz keine Hemmungen mehr, kritische Menschen wegen Meinungsvergehen zu inhaftieren oder vorab mit Hausdurchsuchungen einzuschüchtern.

Bezeichnenderweise fand in der Weimarer Zeit der Sturz des Staates unter zu Hilfenahme der SPD statt, der man auch nachsagt, der Steigbügel für die dann kommenden Ereignisse durch die NSDAP zu sein. Denn die in der Weimarer Zeit gegründete NSDAP schaffte u.a. die Demokratie und bislang geltende Grundrechte zugunsten einer zentralistischen Partei, einer Führerfigur "und einem Volk von Deutschen" ab.

Ähneln die in der EU und in Deutschland derzeit laufenden "Gesetzesvorhaben" zur Gleichschaltung und Abschaffung von Meinungsfreiheit, digitaler Diktatur und Einheitsgedanken diesem "historischen Vorbild"?

Wurde das schmutzige Braun gegen das moderne "Bunt" bzw. "Grün" (auch international) getauscht? Warum werden Systemkritische wie einst als "Rechts" gebrandmarkt, totalitäre Klimaaktivisten, Linksradikale und deren politische Vorbilder aber nicht? Erleben wir nach Vorbild damaliger Lehren "die Umwandlung" der freiheitlichen Gesellschaft in einer despotisch, dystopischen Zukunft mit Instrumenten wie Massenideologie, Massentestung und Massenspritze eine erneute, modernisierte Auflage?

Es sei z.B. auf die Nationalpolitische Erziehungsanstalten hingewiesen, deren immerhin tausende Absolventen nach Kriegsende in der neuen BRD eine oftmals erfolgreiche berufliche Zukunft fanden. Zufall? Welcher Nachwuchs in dieser Zeit entstammt den Vätern und Müttern, die für eine ganz bestimmte Zukunft idiologisch herangezüchtet werden sollten? Beachten wir dazu, dass dies nur ein zeitlicher Wimpernschlag von heute entfernt ist.

Wenn zweifelsfrei feststeht, dass viele aus der NS-Zeit mit Wissen der Alliierten nach Kriegsende in viele führende Positionen in Politik und (internationale) Wirtschaft nach 1945 sich "gerettet" haben oder wurden: lebt dieser böse Keim heute in deren Nachkommen in Politik und Wirtschaft (idiologisch) weiter? "Das mediale Vergessen" ihrer Familien, bzw. Nachkommen sicherte ja manch Einem eine neue Karriere in den letzten über 70 Jahren zu.



WIKIPEDIA



Nicht nur die Politik des Nachkriegsdeutschlands wurde idiologisch unterwandert. Etliche führende Presseverlage konnten sich mit fragwürdigen Redakteuren und Inhabern publizistisch entwickeln. Eines der besten Beispiele ist der STERN. Verleger Nannen bediente die SS-Propaganda in vielfältiger Weise.





In der NATO fanden nach Kriegsende ranghohe Militärs neue Aufgaben. Fragwürdig ist, ob er tatsächlich die Ideologie der NS des nach Kriegsende innerlich ablegte.

FAZIT
Hat die menschenverachtende Ideologie heute nur anderen Farben? Wurden die Erkenntnisse des damaligen totalitären Regimes an heutige Ziele angepasst? Die heutige moderne Welt scheint die neue Bühne für die Fortsetzung des totalitären Gedankenguts zu sein. So kaschieren diejenigen, die laut "gegen Rechts" skandieren, kranke totalitäre Fantasien einer gleichgeschalteten Welt.

Dass die deutsche Regierung nicht weiß, dass man es noch immer mit den geistigen und natürlichen Nachfahren der Ideen zu tun hat: das ist unglaubwürdig. Es sehr viel wahrscheinlicher, dass die Grundlagen totalitärer Methoden und des braunen Gedankenguts dem aktuellen Ziel angepasst wurde: der kranken Phantasie einer Einstaatenwelt unter der zentralen Herrschaft. Mit im Planungsstab sitzen (wen wundert es) erneut Ausgewählte.

Der aktuelle Nazi-Skandal in Kanada ist kein Einzelfall und kein Zufall. Es ist Ideologie der Linken.

und der westliche Liberalismus enthält viele Merkmale des Nationalsozialismus wie z.B.
- Zwangsmedizinische Experimente wie die Covid-Spritze oder Masern und Co.
- Verhaftung politischer Opposition und Systemkritikern
- Gezielte Massenpropaganda
- Zensur von kritischen Medien und Journalisten
- Zensur von Wissenschaft und Wissenschaftlern

Die Nazis waren wie der Name schon deutlich sagte Sozialisten, die Partei nannte sich (wörtlich): "Nationalsozialistische Arbeiterpartei".
Erklärte Ziele waren u.a. die staatliche Kontrolle des privaten Sektors und die gesellschaftliche Gleichmachung. Bereits ihre Entstehung in der Weimarer Republik mit straffen Zielen einer Einheitspartei mit Einheitsdenken und als Führerpartei hätte aufhorchen lassen, denn diese Ziele entsprechen keinesfalls einem konservativ patriotischen Gedankengut.

Da die Nazis auch als Nationalisten auftraten, konnte die öffentliche Wahrnehmung dazu verleitet werden, den Nazismus mit dem Konservatismus in Verbindung zu bringen und den wahren Kern verbergen. Damit manifestierte sich die größte Lüge der Linken. Denn in Wahrheit ist die Ideologie der Linken schon immer totalitär, faschistisch und national feindlich gewesen. Sie verfolgen ihre (politischen) Gegner und haben keine Folgen zu befürchten.

Die heutigen Schwarzhemden der ANTIFA oder auch der BLM sind dazu das beste Beispiel von Strukturen, die dem politischen Regime zur Beseitigung der Gegner dienen. Wen wundert es, dass z.B. bei der Gründung der GRÜNEN ehemalige Mitglieder der NSDAP nicht nur Pate standen, sondern lange wirkten. Eine genaue Recherche in den Systemparteien brächte heraus, dass auch dort nicht nur die Personen sondern auch deren innere Haltung die Niederlage 1945 überdauert hat.

Warum verfolgt die politische Hand in diesem Land derweil aufdeckende Recherchen z.B. über die Ukraine, in der sich zu Hauff das braune Gedankengut und sogar militärische Strukturen mit ihrer Symbolik jedermann offenbart? Welche Order haben die derzeitigen Führungsspitzen des Nachfolgers der SD?


FORTSETZUNG FOLGT



NEWS

31.10.2023 RT
10.04.2023 Antiilluminaten TV
03.02.2022 WELT
11.11.2021 npla.de
07.06.2021 Süddeutsche
19.03.2020 Deutschlandfunkkultur
Nazi-Richter Manfred Roeder
05.03.2020 Süddeutsche
31.08.2019 DW
07.05.2019 SPIEGEL
12.01.2018 Amerika21
22.02.2014 wochenblatt.cc





THEMEN


Zurück zum Seiteninhalt