Was hat es mit dem THE GREAT RESET auf sich? - deutschland-im-widerstand.de

Direkt zum Seiteninhalt
Folge der Spur des Geldes. Und der Macht. Es handelt sich um den vermutlich größten Schachzug multinational denkender Strategen und Vordenker, die mit einer jahrzehntelangen Vorlaufzeit die heute als "Coronap(l)andemie" bezeichneten Staatskrise für ihre geschäftlichen Machenschaften nutzen.
Ungeheure Gelder fliessen dabei heute schon aus dem Staatshaushalt oder mitfinanzierender Konzerne in Pharmafirmen und mit der Regierung handelnde Großkonzerne, die mit einem Virus als Brandbeschleuniger den Abriss der weltweiten Demokratien vorhaben.
Der Virus wurde ihnen vermutlich unerwartet und zu früh geschenkt, denn die Zeitpläne sollten viel weiter in der Zukunft liegen.
Das perfideste daran ist, dass der eigentliche Plan alles andere als unbekannt war und mit etwas Mühe kann man teilweise die Vorbereitungen dazu mit etwas Fleiss gut nachverfolgen.
Der Verbrecher muss seine Tat nicht vertuschen, denn wie jedes krankhafte Genie liegt vermutlich die Befriedigung auch in der zur Schau getragenen Tat.
Die Spur führt unweigerlich u.a. zum World Economic Form. Damit aber nicht genug. Das krakenartige Schwab-Gebilde beherbergt im The Forum young Leaders den indoktrinierten Nachwuchskader, dessen Mitglieder nach und nach in die Politik oder Wirtschaft infiltrieren, um Schlüsselpositionen zu übernehmen. In Deutschland sind z.B. eine Annalena Barbock von den Grünen genauso vertreten wie eine Katinka Barysch aus dem Allianz Konzern oder Katharina Beumelburg von SIEMENS. Man sieht, dass Schwabs Gedankenkonstrukt weit in die Zukunft reicht und schon die nächste Generation der skrupellosen Weltverbesserer bereit steht.
Klaus Schwab formulierte selbst in seinem Buch COVID 19 - The Great Reset die Utopie einer grünen, nachhaltigen Welt ohne Besitzende zugunsten einer globalen "Gerechtigkeit", das in diesen Zeiten der Unterdrückung im Namen eines Virus mehr als polarisiert. Es zeichnet ein dystopisches Bild einer Gesellschaft, die gegensätzlicher zu heute nicht sein kann und nicht zuletzt auch die eigene Kontrolle abgegeben hat.
Und alle spricht dafür, dass der formulierte Plan funktionieren könnte, wenn die Menschen nicht aus ihrer Rolle als Schlachtvieh ausbrechen.
COVID 19 - The Great Reset ist kein Buch für Spinner, denn es ist bereits in Zügen real und Schwab ist vermutlich ein überzeugter Generalist und erfahrener Strippenzieher, dessen Motive damit unschwer zu erahnen sind.
Um Finanzsysteme und politische Systeme zu infiltrieren kann man sich aber gut vorstellen, dass wir nur die Spitze des Eisberges sehen mit Schwab als sichtbarer Teil. Er ist glücklicherweise 1938 geboren und damit in der Endphase des Lebens.
Und kommt selbst für die ersehnte Kreuzung von Mensch/Maschine nicht mehr in Frage.
Egal wie man dazu steht: die Rolle des WEF als Ideengeber und globaler Finanzier einer weltweiten Umgestaltung, die Einbindung praktisch aller Mächtigen und des eigenen machthungrigen Nachwuchs in das System der globalen Elite sollte alle Sinne schärfen und man sollte davon ausgehen, dass wir einem Rudel hungriger Wölfe entgegenstehen, die mit ihren Opfern, also uns, keinesfalls zimperlich umgehen.
Eine gewichtige Rolle spielt auch die finanzstarke Gates Foundation des fast reichsten Mannes der Welt.
Herr über ein Vermögen, dass praktisch unkontrollierbar ist und die Gates Impfagenda vergrößert sich zudem seit Jahrzehnten mit der weltweit operierenden Impf-Organisation GAVI, die ihre Spur seit langem über Kontinente zieht und mit fragwürdigen Massenimpfungen bestens vertraut ist.
Blenden wir nicht aus, dass mittlerweile eine stattliche Anzahl an Partnern seitenweise das globale Machtwerk stützen.
Da findet sich praktisch das ganze Who ist Who der Finanzwelt genauso wie multinationale Konzerne, die bereits heute sich damit einen vorderen Listenplatz in der Ausbeutung sichern.
Und da wären wir wieder beim aktuellen Brandbeschleuniger: COVID19 hat bewiesen, dass Menschen sich bedingungslos unterordnen lassen, wenn man sie "an der richtigen Stelle packt" und damit wie Heu erntet.
Die Ausbeutung at längst begonnen.
Weiterer Ungemach droht mit den Allianzen der grünen Idiologen, die sich als Coronajünger das Klima als Rechtfertigung für die Umwandlung der Gesellschaft in ihr extrem linksgerichtetes Gedankengut geschrieben haben.
Die Phantasien dieser grünen Soldaten wie eine Annalena Baerbock oder noch Andere nutzt das WEF gnadenlos für Agitation und Manipulation und hat ein weltumspannendes Netz an beseelten Aktivisten und Politiker in ihrem Fundus, die sofort nachrücken, sollte eine Figur aus dem Spiel genommen werden.
Wenn Covid Geschichte ist, beginnt die endgültige Transformation der Gesellschaft/en im Namen des Klimawandels in eine willfährige Masse, die den Mächtigen dann als Konsumenten und Versuchtiere zur Verfügung stehen.
Davon muss man nach Studium der Schwab-Agenda ausgehen.
Nach all dem fragen wir uns, ob und wie die Menschheit und ihre demokratische Systeme angesichts dieser Macht überhaupt überleben kann.
Ja kann sie.
Bei der Recherche fallen Schwachpunkte ins Auge:
"die Macher" soweit sie als Vordenker zu Tage treten, entstammen einer feudalen Zeit. Sie konnten ihr Geld und ihre Macht im funktionierenden System der Ausbeutung gut vermehren. Die Menschen konnten sie deshalb reich machen, weil sie selbst damit beschäftigt waren, ihren Wohlstand aufzubauen. Mit einer systemischen Abwirtschaftung, einer menschlichen Versklavung sind solche Wachstumsraten schwer zu realisieren. Und damit taucht die Frage auf: was dann?
Die Historie der Menscheit beweist, dass es einen Punkt gibt, an dem der Faktor X, also das Unbekannte immer wieder auch solche übermächtigen Gebilde zum Einsturz bringt. Entweder durch Gewalt oder Zusammenbruch.
Die Technokraten können zweifellos besser rechnen als wir. Sonst wären diese riesigen Finanzgebilde nicht entstanden.
Doch im Innersten haben wir es mit schwer deformierten Menschen zu tun, die sich allmächtig wähnen und ihre Fehler in sich bergen. Und damit auch dafür sorgen, dass die Natur sich ihrer entledigt.

Wenn wir nicht warten wollen, dass die Erde dies für uns übernimmt, müssen die Wenigen entschlossen handeln.
Der krude Fahrplan: nach Covid kommt "Grün"
07.04.2021 Diese Länder wollen den Great Reset
Die überwiegende Anzahl der Staaten folgen Schwab und Co. nicht.
24 Länder- und Regierungschefs der Welt kündigen einen internationalen Pandemievertrag zur Umsetzung der Great Reset-Agenda an
Wenn man Recherchen über die Schwab-Connection anstellt, kommt man schnell auf Namen, die dem kruden Unterfangen entgegenstehen wie z.B.  Naomi Klein. Es lohnt sich dazu die Publikation anzusehen, die definitiv etwas anderes als eine Bürgerbefragung vor hat.
09.06.2021
Was ist denn der Great Reset? Eine journalistische Betrachtung
Die EU verfolgt seit langem das Ziel der Pandemie
Bereits 2018 hat die EU-Kommision die Pläne geschmiedet
30.3.2021 Die große Umpolung
Interview mit Max Otte.
"Der Staat ist gekapert durch mächtige Interessen“
LOCKDOWN als Katalysator
Die hysterischen Anhänger des grünen Ökodeals feiern fröhlich den Niedergang unserer Gesellschaften mit ihren Mantras von der grünen neuen Welt. Sie vergessen vorsätzlich, dass ihre Verbotsschilder im Kopf sich gegen Menschen richten. Da passt Corona wie gerufen, denn mit den Lockdowns ist das Klima ja wirklich besser geworden. Aber eben nicht der Umgang damit. Wenn unsere Gesellschaften den Widerstand gegen solche enthemmten Coronajünger nicht klar formulieren und in eine breite gesellschaftliche Diskussion einsteigen, verlieren wir den Ausweg und werden bald in eine Orwellsche Diktatur einmünden.
ID 2020
Den Bürgern sollen Vergünstigungen versprochen werden, wenn sie dem Staat bzw. Unternehmen den Zugriff auf ihre biometrischen Daten gestatten. Bill Gates, Microsoft-Chef verbindet seinen Impfaktivismus mit dem Versuch, im Rahmen des Projekts ID 2020 einen verpflichtenden digitalen Immunitätsnachweis einzuführen.
27.1.2021 Merkel und EU: Corona dient dem Great Reset
Eine kritische Auseinandersetzung mit diesem Thema.
02.02.2021 GREAT RESET einfach erklärt in 5 Minuten

Eine sehr anschauliche Zusammenfassung der Zukunft
Event 201
Nicht ins Reich der Phantasien gehört das "Event 201". Es war eine von der Bill & Melinda Gates Stiftung, dem Weltwirtschaftsforum und der Johns Hopkins University im Oktober 2019 durchgeführte Simulation einer Corona-Pandemie! Erstaunlich wie weitsichtig die Akteure in die Zukunft blicken konnten.
Zurück zum Seiteninhalt