Die Abschaffung Deutschlands - deutschland-im-widerstand.de

Direkt zum Seiteninhalt
Deutschland schafft sich ab.

Die Plandemie ist der Sargnagel Deutschlands. Mit der damaligen "Machtübernahme" durch Angela Merkel und dem heutigen Nachfolgersystem erlebt das Land eine noch nie dagewesene links/grüne Weltidiologisierung, die die freiheitliche und tolerante Gesellschaft dieses Landes in eine totalitäre, engstirnige und angepasste Masse verändern möchte und gegen jegliche bewährte Normierung kämpft. Der totalitäre (Welt-)Staat kommt jetzt in Riesenschritten auch auf uns, die Deutschen, zu.

Die politischen Figuren sind in Position gebracht und es liegt an uns, ihnen mit einem lauten NEIN zu antworten.
Die Allermeisten haben sich aber in den letzten Jahrzehnten keine Gedanken gemacht, in welcher Matrix wir uns alle befinden.

Beschäftigen sollte man sich deshalb mit der "wahren" Historie dieses Landes und Volkes, nicht das Zerrbild, das man uns alle ins Leben mitgegeben hat. Und wer dazu über den geschichtlichen Tellerrand hinaus forscht, findet erstaunliches.
Die Geschichte Deutschlands, also die Fakten vor und nach dem letzten Weltkrieg und die historische Gegebenheiten werden und wurden auch planmässig in den Schulbüchern verändert.
Die Lehrer werden bereits in ihrem Studium geistig dahingehend verändert, dass sie die einstigen deutschen Werte und Fähigkeiten zugunsten einer linken Genderidiologie und eines grün-/linksidiologischen Denkens an Schüler weitergeben. Die Kinder lernen im Schulunterricht deshalb nur noch rudimentär die deutsche Geschichte und Leistung wird zugunsten leistungsschächeren angepasst. In den Universitäten wurde der akademische Lehrköroer umgewandelt in tief staatsidiologisch und polithörige Vasallen. Lehrbücher wurden umgeschrieben und geframt und wer nach der echten deutschen Geschichte forscht, hat es schwer.

Die Wirtschaft Deutschlands: das nach dem Krieg geschaffene Gütesiegel "made in Germany" ist nur noch ein Schatten seiner selbst. Der hochgelobte Mittelstand schafft sich zugunsten multinationaler Konzerne immer weiter ab. Im derzeitigen Klima sind viele Klein- und mittlere Unternehmer unmündig und von staatlichen Almosen abhängig.
Und sie glauben, dem Plan der wirtschaftlichen Umwandlung des WEF zu entkommen, wenn sie artig am Nasenring sich durch die Mangege ziehen lassen und sich willfährig verhalten.
Zurück zum Seiteninhalt