CORONA ist nur der Beginn

Direkt zum Seiteninhalt

CORONA ist nur der Beginn

deutschland-im-widerstand.de
Veröffentlicht von deutschland-im-widerstand.de in CORONA · 1 August 2020
Tags: CoronaGreatReset
Liebe Leser/in,
schon wieder eine Webseite "mit Inhalten rund um das Geschehen".
Warum eigentlich?
Nun, das lässt sich leicht erklären:
Wir verfolgten die Geschehnisse um diesen ominösen Virus aus der Ferne und beschlossen aufgrund der Nachrichten, im März 2020 nach einem längeren Auslandsaufenthalt nach Deutschland vorzeitig zurückzukehren.
Aus anfänglicher eigener Recherche ergibt sich bis heute und fortlaufend eine immer größere Anzahl an Artikeln und Quellen, die ein alternative Sichtweise ermöglichen. Diese sammle und archiviere ich.

Keine Angst?
Nein, wir hatten keinen Moment Zweifel daran, dass es sich hier nicht um einen todbringen Virus handelt.
Warum?
Weil alles, was die Medien schon damals (auch im Ausland) berichteten schnell auch bei mir Zweifel über die Plausibilität weckte. Wie soll ein Virus innerhalb kürzester Zeit rund um die Welt kommen? Per Brief? Oder beim Telefonieren?
Im Flugzeug?
Auf dem Rückflug nach Deutschland erlebten wir das panikerfüllte, hysterische Bordpersonal der Lufthansa, die schenkte noch nicht einmal bei dem fast 12 stündigen Flug aus Angst vor dem unbekannnten Virus Kaffee aus und vermittelte uns allen den Eindruck, als seien wir dem Tod geweiht. Einfach irre.
Schon dies war ein Erlebnis, das mich höchst zornig auf diese "eingebildete" Gefahr machte.
Und dann erstaunte mich das bizarre Bild der dicht an dicht strömenden Passagiere in einem fast verwaisten Großflughafen Frankfurt hatte etwas gespenstisches.
Wäre es eine tödliche Pandemie gewesen:
im dichten Gedränge vor der Einlasskontrolle nach Deutschland wäre es unweigerlich zur Masseninfektion gekommen.
Kam es nicht. Jedenfalls nicht bei mir und meiner Frau.
Die folgende Zeit in diesem Land hat meine Vermutung bestätigt und mein Glaube an die geistige Verblödung der einst starken deutschen Nation festigte sich im Lauf der Monate.
Kein halbwegs intelligenter Mensch, der rechnen, schreiben und lesen in einer deutschen Schule gelernt hat, konnte doch diesem ganzen politisch gesteuerten Paket an subtiler Angstmache auf Dauer Glauben schenken.
Dachte ich.
Bis zu diesem Zeitpunkt war ich noch gänzlich unpolitisch und ein braver Staatsbürger, der noch dachte, dass sich alles zum Guten wenden würde.
Der Sommer 2020 mit seinen unzähligen Eindrücken der Auseinandersetzungen mit diesem Thema hat mich zum "Selbstdenken" erzogen, wofür ich dieser Regierung doch tatsächlich dankbar bin und hat die Abscheu vor unserem politischen System und deren "Repräsentanten" tief verankert.
Für mich waren und sind sie Hofschranzen und Marionetten der globalen, diabolischen Strippenzieher.
Schnell informierte ich mich alternativ, unterhielt mich mit Menschen auch aus der Forschungsebene und immer mehr verdichtete sich der Verdacht: wir haben es hier mit einem ausgemachten Kriminalfall zu tun haben.
Dem vermutlich größten der Menschheitsgeschichte.
Und die Täter sind (auch) mitten unter uns.
Politiker, Landräte, Bürgermeister, Polizisten, Ärzte, Lehrer und natürlich der deutsche Denunziantenblockwart, der empörte Leserbriefe gegen Andersdenkende unter Zeitungsartikel setzte.
Unglaublich wie sich bisher Unbescholtene in Denunzianten und Blockwärter verwandeln, die Andersdenkende am Liebsten pfählen würden.
Und nicht die öffentlichen Medien zu vergessen, die sich überboten, Unwahrheiten zu verbreiten und allzuschnell kritische Menschen verteufelten.
Dass sie an einem Faden zappeln und der oder die Puppenspieler eine Etage höher sitzen, war und ist offensichtlich und bleibt anscheinend ihnen verborgen oder zumindest möchten sie es auch gar nicht wissen. Auch dies nach dem letzten unrühmlichen Weltkrieg eine erstaunliche Erkenntniss über meine Umwelt.
Schnell erkannte man, dass viele Deutsche zudem besonders affin für Bespitzelung und Denunzierung sind und trotz oder wegen ihrer vermeintlich guten Bildung nicht in der Lage sind, Zusammenhänge herzustellen.
Insbesondere unsere Staatsvertreter bieten und boten ein jämmerliches Bild im fast täglichen medialen Gewitter, das über die Gesellschaft hereinbrauste und schnell war uns kritischen und selbst denkenden Menschen klar, wer hier die Zukunft des Landes verspielen möchte.
Ich beschloss deshalb, die mir wichtigen Informationen zu sammeln und teilweise mit eigenen Gedanken zu versehen und so ist das Projekt entstanden, dass in zahlreichen Rubriken unzählige Informationen zum Thema Corona beinhaltet und laufend aktualisiert wird. Viel Zuversicht beim Stöbern.

Und am Schluss mein ganz persönliches Statement:
Mitmenschen drangsalieren und marschieren dem Bösen nach:
der Tag der Anklage wird kommen.

Ich wundere mich über mich selbst, Jahrzehnte lang diese gesellschaftliche Verrohung um mich herum nicht erkannt zu haben.
Die Politik und ihre Helfershelfer sollen in der schlimmsten Hölle schmoren, die man sich ausdenken kann.
Und sollte es doch einen Gott geben, hoffe ich, dass er das alte Testament anwendet.
Was den Alten, den Kindern und den Schwachen angetan wird, schreit nach biblischer Rache.

Die Systemtreuen werden am Ende am eigenen Hochmut sich selbst vernichten.
Dafür sorgt allmähich der Giftstoff, der dem größten Teil der Bevölkerung injiziert wurde.

Danach müssen die noch Verbliebenen "das Haus" gründlich putzen und aufräumen, damit die friedliche Erkenntnis Platz für alle Zeiten gewinnt, daß niemals mehr solche Brunnenvergifter wie wir diese heute in allen Systembereichen vorfinden, noch jemals wieder eine Stimme erhalten.

Ich ermutige jeden, sich die alltäglichen Ungeheuerlichkeiten gut zu notieren.

Vor allem die Unrechtstaten von Ärzten, Lehrern, Behördenmitarbeiter usw., die mit einem geistigen Schnauzer unter der Nase ihre Umwelt drangsalieren, denn dass in Deutschland man dieses Unrechtssystem dauerhaft aufrecht erhalten kann, ist mehr als fraglich.



Zurück zum Seiteninhalt